Zum Inhalt springen

LISSABON GRAFFITI #3

Lissabon Graffiti #3. Da so lange nichts kam, kommt doch mal gleich was aus der weiten Welt. Portugal, Lissabon. Wo man tagsüber schon gefragt wird, ob man Grass kaufen will. Und nachts kommen Sie mit einem Roller und wollen Koks verkaufen. Man kann auch gern mal ne Kostprobe haben.

Es kam mir so vor, als ob ich gerade an der Warschauer Straße lang laufe. Auch die Pink Street war echt n Witz.2 zahnlose Zigeuner haben gefragt, ob ich von Ihnen in der Seitengasse ne Massage haben will.

Mit allem kom ich klar. Aber nicht mit dem „Montana Shop“ vor Ort. Was für ein Laden. Man kommt rein, Dosenregale und Stifte. N paar Mags und dann das…. Hipster und Yuppies. Halb Graffitiladen, halb Cafebar. Überall Sofas und Chillecken und eine riesige Cafemaschine. Keiner der Anwesenden sah wie ein Sprüher aus. Nur neureiche Penner auf Kaffee-Turkey.

Graffitimässig wars auch eher eine Enttäuschung aber was soll man machen. Hier gibts jetzt n Stück vom Kuchen. Hustlehorst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.