Zum Inhalt springen

HOTTER FRAGT…QOOC

Da musste ich meinen Arsch selber bewegen. Einleitung.

Malzeit. Stellt euch mal kurz vor.

Wir sind die Gruppe QOOC und malen ebenfalls auch TM mit.

Wie kamt Ihr mit Graffiti in Kontakt und wann habt Ihr angefangen?

Um die Jahrtausendwende sind wir mit Graff in Kontakt gekommen, eigentlich so wie jeder andere auch: Man sieht Graff in seiner Umgebung und findet es interessant.

Warum malt Ihr noch immer und macht nicht irgendwas anderes so exzessiv?

Wir machen eigentlich alles exzessiv und das exzessive Betreiben von Graff reiht sich da weiterhin gut ein und passt auch nach Jahren noch gut in unseren Lifestyle.

Wenn ich an ältere Bilder von euch denke warn auch einige bunte Pieces dabei. Mittlerweile zu viel Farbverschwendung?

Heute steht mehr der Spaß im Vordergrund und der Mal-Akt an sich. Chrom-Schwarz bringt auf Dauer mehr (Spaß), man kann logischerweise mehr und schneller malen.

Wer im Osten unterwegs ist, kann eure Bilder nicht übersehen. Warum hauptsächlich der Osten?

Wir malen hauptsächlich dort, wo wir unsere Sachen auch sehen können, auch bestenfalls nach Jahren noch. Deswegen lag der Fokus stets auf Straße und weniger auf Trains.

Die meisten Maler machen eine Stelle und haken sie ab. Bei euch sehe ich mitunter 3-4 Bilder, verteilt über verschiedene Jahre, am gleichen Spot. Warum?

Ehrlich gesagt gehen uns erstens die Spots aus in unseren Vierteln und zweitens ergibt es sich natürlich, wenn man auf Kontrollgang ist, gleich wieder eins an den Spot zu setzen.

Thema Style. Wie würdet Ihr euren Style beschreiben?

Der Stil ergibt sich aus dem Bombing und der zur Verfügung stehenden Zeit. Der Style ist also „Bombingstyle“ abhängig von der Zeit und der Aktion.

Quantität, Qualität oder Spot. Was zählt am meisten?

Quantität und Spot auf jeden Fall. Warum das nicht alle so sehen, bleibt mir ein Rätsel 😉

Viele eurer Bilder, findet man nur, wenn man danach sucht. Warum entlegene, manchmal kaum begehbare Spots, die außer euch fast niemand findet?

Dafür gibt es mehrere Gründe. Erstens ist es immer schön wie beim Gipfelstürmer irgendwo der erste zu sein, zweitens geht es um das Finden von Orten und sich die Orte zugänglich zu machen und drittens ergeben sich diese Orte aus dem eigenen Zeitmanagement, wenn man z.B. Day-Time-Spots braucht.

Bei euren Bildern denk ich automatisch an klettern. Was nehmt Ihr auf euch um die Stelle klar zu machen?

Manchmal ist man bereit bis ans Limit zu gehen, um Dinge zu erreichen, die man möchte.

Spots zu erklimmen ist wie Bergsteigen. Der Gipfel ist das Ziel und das Risiko des Fallens gehört zum „Sport“ und Dächer gehören im „Sport“ Graff einfach zum Game. Irgendwann hat sich der Fokus Richtung Dächer ergeben, da sie von wenigen gemacht werden und sich eine Leidenschaft dafür entwickelt hat.

Kommen wir zu euren Rooftops. Braucht Ihr den Adrenalinkick oder geht es da vorrangig um den Spot?

Es geht mittlerweile vornehmlich um den Spot. Der Adrenalinkick ist eher ein schöner Nebeneffekt und den gilt es zu reduzieren.

Ihr seid hauptsächlich allein unterwegs. Liegt es am straffen Zeitplan?

Graff ist erstens ein Ego-Sport, zweitens haben nicht alle Kollegen immer Zeit und drittens können viele leider nicht über längere Zeit mit dem Tempo, den Aktionen oder der Frequenz mithalten aufgrund von sich ändernden Prioritäten.

Was macht Ihr wenn Ihr mal Freizeit hast?

Wie jeder andere auch verbringt man seine „Freizeit“ mit Familie und Freunden. 

Ist eine Quote x Bilder/Jahr Segen oder Fluch für euch?

Eine gute Quote ist etwas sehr Schönes und Motivierendes. Wenn man jedoch hinter seiner eigenen angestrebten wöchentlichen Quote ist, dann kann es zum Fluch werden und man nimmt auf Zwang und Druck noch Spots mit und macht Dinger, die eigentlich sonst nicht nötig wären.

Welche Stelle würdet Ihr gern noch machen und warum?

Wenn ich das jetzt hier sagen würde, würde ich den Spot und uns in Gefahr bringen 😉

Wie wichtig ist die Qualität der Farbe?

Relevant ist uns eher das Preis-Leistungs-Verhältnis, Farbqualität ist nebensächlicher, Hauptsache es deckt.

Noch irgendwas was Ihr loswerden wollt?

Auf weitere 20 Jahre ohne Bust für die Crew 🙂

Grüße gehen an?

Freunde, Grafffreunde, -bekannte und -gegner! 

Danke für das Interview.

Hotter fragt…QOOC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.